Brennsterz mit Bohnensalat
Icon Frühling Icon Herbst Icon Winter

Ein wahres Traditionsrezept aus dem Industrieviertel!
 

brennsterz_annette-glatzl

Zutaten

Für den Brennsterz

200 g Weizenmehl glatt

200 g Roggenmehl

ca. 1/2 l Wasser

1 TL Salz

etwas Schmalz

Für den Bohnensalat

1 Dose weißer Bohnen

1 rote Zwiebel

etwas Salz und Pfeffer,

ca. 3 EL Essig

ca. 4 EL Öl (evtl. Kürbiskernöl)
 

Zubereitung

Wasser aufkochen lassen. Die beiden Mehlsorten und das Salz in eine Schüssel geben und mit einander vermischen. Mit dem kochenden Wasser nach und nach übergießen. Das Wasser-Mehl-Gemisch zu einem glatten Teig verrühren. 

Das Schmalz in einer großen Pfanne erhitzen und den Teig zugeben. Den Sterz gut durchrösten und eventuell mit zwei Gabeln zerkleinern, so dass kleine Stücke entstehen.

Küchengeheimnis: Wenn man das Mehl mit heißem Wasser übergießt, nennt man das im Volksmund "das Mehl abbrennen". Dem Vorgang entspringt also der Name des Gerichts.

Zubereitung Bohnensalat

Die Bohnen in ein Sieb schütten und gut mit Wasser abspülen. Die abgetropften Bohnen in eine Schüssel geben. Die geschälte und kleingehackte rote Zwiebel dazugeben und mit den Bohnen durchmischen.

Mit Essig, Öl, Gewürzen und etwas Wasser eine Marinade bereiten und über die Bohnen mit Zwiebelstücke gießen. Den Salat gut druchrühren und eventuell mit etwas Salz und Pfeffer nachwürzen. Bohnensalat bis zum Servieren kalt stellen.
 

Persönliches Rezept von Seminarbäuerin Annette Glatzl.