Bauernkrapfen
Icon Frühling Icon Sommer Icon Herbst Icon Winter

Bauernkrapfen leicht angezuckert

Zutaten

Für ca. 20 Bauernkrapfen

1 kg Mehl

30 g Germ

3-4 Dotter

1 Prise Salz

50 g Butter

30 g Zucker

ca. 1/2 l Milch

1 EL Rum

Fett zum Backen (Frivissa)

Zubereitung

Aus Germ, 1 EL Zucker und 3 EL Milch ein Dampfl bereiten und zur doppelten Höhe gehen lassen. Das Mehl, den restlichen Zucker und Salz vermischen. Ein Grübchen machen, Dampfl, Butter, Dotter und Rum eingießen und verrühren. Milch dazugeben und so lange abschlagen, bis sich der Teig von der Schüssel löst.

Den Teig aufgehen lassen und mit einem Löffel eigroße Stücke ausstechen, zu glatten Kugeln schleifen und auf einem bemehlten Tuch zugedeckt erneut gehen lassen. Diese dann von der Mitte aus ausziehen, sodass ein dicker Rand bleibt und sich in der Mitte ein dünnes Häutchen bildet. Das Fett erhitzen und während der Backzeit gleichmäßig heiß halten. Die Krapfen beidseitig goldgelb backen - beim Einlegen heißes Fett über die Krapfen schöpfen. Zum Schluss die Krapfen mit Staubzucker bestreuen.

Der fertige Krapfen kann zusätzlich mit verschiedenen Marmeladen serviert werden. Am besten eignen sich dabei die Marmeladen unserer GenussRegionen „Waldviertler Kriecherl“, „Wachauer Marille g.U.“, „Pielachtaler Dirndl“ „Elsbeere Wienerwald“ usw. – Erwachsene können sich die Marmelade auch noch mit ein bisschen Rum verfeinern – hier empfehlen wir eine gute Qualität zu verwenden.

Wer mit Zucker Probleme hat, kann ihn durch 10 Stück Kandisin ersetzen. Die restliche Milch lauwarm erhitzen und das Kandisin vorab einrühren.

Ein Rezept von Franz Höfer So schmeckt Niederösterreich-Partnerbetrieb Erlebnismuseumsverein Schönbach.

Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden. Mehr Informationen