Beiried mit Eierschwammerl-Sauce und Serviettenknödel
Icon Frühling Icon Sommer Icon Herbst Icon Winter

Beiriedschnitte mit Eierschwammerlsauce

Zutaten

4 Stk. 150 – 200 g Beiriedschnitten

Für die Eierschwammerlsauce:

1kg Eierschwammerl (geputzt, gewaschen)

1 Knoblauchknolle (fein gehackt)

500 ml Rindsuppe oder Fond

0,125 l Schlagobers

1 TL Mehl zum Stauben

2 Zwiebel

1 TL Petersilie gehackt

Salz, Pfeffer

Für die Serviettenknödel:

300 g Semmelwürfel

300 ml Milch

3 Eier

50 g zerlassene Butter 

1 Zwiebel

Salz, Pfeffer, Muskatnuss gerieben

Zubereitung

Für die Eierschwammerlsauce die Zwiebeln in Würfel schneiden und in einer Pfanne goldbraun rösten. Die geputzten und gewaschenen Eierschwammerl zugeben. Rösten bis kein Wasser mehr aus den Eierschwammerln austritt, eine Prise Mehl zum Abstauben hinzufügen und nochmals durchrühren. Fein gehackten Knoblauch zu den Eierschwammerln geben. Gut durchrühren und die Rindsuppe oder den Fond zugeben. Das Ganze kurz aufkochen, Schlagobers beimengen und reduzieren lassen. Die Eierschwammerlsauce mit Salz und Pfeffer würzig abschmecken und gehackte Petersilie untermengen.

Für die Serviettenknödel zuerst die Zwiebel fein schneiden und in wenig Butter anschwitzen. Milch, Eier, Muskat, eine Prise Salz und die angeschwitzten Zwiebel in einer Schüssel mit den Semmelwürfeln verrühren. Die Masse für ca. 30 Minuten ziehen lassen. Danach mit befeuchteten Händen die Mischung zu einer länglichen Rolle formen. In einer Stoffserviette die Knödelrolle einwickeln und die Enden zubinden. In einem großen Topf mit Salzwasser die Serviettenknödel ca. 35 Minuten leicht köcheln lassen. Vorsichtig auswickeln und in 1–2 cm dicke Scheiben schneiden.

Die Beiriedschnitten mit Salz und Pfeffer gut würzen und bei hoher Hitze auf beiden Seiten scharf anbraten. Abschließend 5 Minuten rasten lassen, mit Serviettenknödel-Scheiben anrichten. 

Ein Rezept zur Verfügung gestellt von der "Gaststätte Figl".