Gefüllte Erdäpfelknödel
Icon Frühling Icon Sommer Icon Herbst Icon Winter

FleischknoedelMitKraut

Zutaten

Zutaten für 12 Knödel

1 kg Erdäpfeln

220 g griffiges Mehl

70 g Grieß

3 Eier

50 g Butter

Salz, Muskat

Für die Füllung

300 g gebratene Schweinsschulter (oder andere Bratenreste)

100 g Bauchspeck

1 Zwiebel

1 Knoblauchzehe

Salz, Pfeffer, Petersilie

Zubereitung

Erdäpfel kochen, schälen und noch warm pressen. Mehl, Grieß, Eier, Butter und Salz daruntermischen, rasch zu einem glatten Teig verkneten und kurz rasten lasten.

Für die Fülle Zwiebeln schälen und fein würfeln, Speck fein schneiden, Knoblauch schälen und fein hacken. Speck in einer Pfanne auslassen und mit Knoblauch und Zwiebeln anrösten, mit den Bratenresten gut vermischen. Frisch gehackte Petersilie unterheben. Aus dieser Masse kleine Kugeln formen. Wenn die Fülle sehr trocken ist, kann man sie mit einem Ei oder etwas Suppe binden. 

Aus dem Erdäpfelteig eine Rolle formen, Scheiben abscheiden, mit der bemehlten Hand flachdrücken. Die Fleischmassekugeln mit dem Erdäpfelteig umhüllen und Knödel formen. Ca. 15-20 Minuten in Salzwasser leicht wallend kochen oder im Dampfeinsatz dämpfen. Mit Kraut anrichten oder mit zerlassener Butter und frischem Schnittlauch servieren.

Vegetarische Variante: Statt den Bratenresten könnte man auch Gemüsereste, z.B. Kohl,  verwenden. 500 g Kohl blanchieren, hacken und mit Zwiebel und Knoblauch anrösten. Mit Rahm binden und diese Masse mit Erdäpfelteig umhüllen.

Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden. Mehr Informationen