Traditioneller Allerheiligen-Striezel
Icon Herbst

Allerheiligen Striezel einfach selber backen - so geht's!

Striezel mit Hagelzucker auf einem Backblech

Zutaten

1 kg Mehl

8 dag Butter

16 dag Zucker

1 Pkg Vanillezucker

4 Eidotter

1 Germwürfel

3/8 l Vollmilch

Salz

Zum Verzieren: 

1 Eidotter

Milch

Hagelzucker

Zubereitung

Milch erwärmen (max. 30°C). Germ in einer Schüssel mit etwas warmer Milch auflösen. Milch, Butter, Zucker, Salz und Vanillezucker in einem Topf vermengen. Eidotter zugeben. Mehl langsam beimengen und zu einem geschmeidigen, glatten Teig kneten.

Mit einem Tuch bedeckt den Teig ca. 30 Minuten gehen lassen, bis er etwa doppelt so groß ist. Falls gewünscht, können jetzt Rosinen beigemengt werden. Dann sollte der Teig noch einmal für ca. 10 bis 15 Minuten gehen. 

Teig vorsichtig noch einmal per Hand durchkneten, so wird er feinporiger. Teigmasse dritteln und jeweils zu Strängen rollen. Diese Teigstränge zu einem Zopf flechten und auf ein mit Backpapier ausgelegtem Backblech legen. Zum Verzieren kann ein extra Eigelb mit etwas Milch verquirlt werden. Den Zopf damit bestreichen und mit Hagelzucker bestreuen.

Striezel bei 160°C Ober- und Unterhitze ca. 30 Minuten goldgelb backen.

Tipp: Das übrig gebliebene Eiklar lässt sich gut einfrieren. Einfach bei der nächsten Gelegenheit aus dem Gefrierschrank nehmen und z.B. mit dem geschlagenen Schnee Schaumrollen füllen!

Weiterführende Links