Logo So Schmeckt Niederösterreich

5 Rezepte für bunte Grillspieße

Mit Spießen kann man einfach nichts falsch machen. Ob bei einem Grillabend mit Freunden oder der nächsten Familienfeier, hier finden Sie unsere Lieblingsspieße fürs Nachmachen zuhause.

Grillspieße voller Gemüse auf einem Teller mit Besteck daneben
Ob mit Fleisch oder Gemüse - Spieße dürfen auf keinem Grillrost fehlen!

Das Spiel am Rost ist eine der schönsten Sommerbeschäftigungen. Neben dem klassischen Steak und dem herkömmlichen Saisongemüse darf es da auch bunter werden. Spieße mit Käse, Gemüse und eventuell auch Fleisch sind ein Gaumen- und Augenschmaus!

Hier finden Sie unsere Lieblingsspieße, mit und ohne Fleisch. Wir wünschen gutes Gelingen!

  1. Rindfleischspieße mit Mais    
  2. Obst & Gemüse am Spieß
  3. Grillspieße süß-sauer
  4. Paradeiser-Zwiebel-Spieße
  5. Ziegenkäse in Speckmantel

1. Rindfleischspieße mit Mais

Beiried oder Lungenbraten vom Rind machen sich herrlich als Grillspieß, am besten kombiniert mit Mais und Paprika.

Zubereitung

Garen Sie dazu den Maiskolben vorab etwa 15 Minuten in leicht kochendem Wasser, mit einem Teelöffel Zucker versetzt. Schneiden Sie das Rindfleisch in 2 cm Würfel und stecken Sie es abwechselnd mit Maiskolben-Scheiben und Paprikastreifen auf Holz- oder Metallspieße.

Für 8 Spieße brauchen Sie 600 g Rindfleisch, 2 Maiskolben (vorgegart) und 2 Paprika.

Zuckermais für Ihr Grillevent erhalten Sie bei Familie Burger (Oberwölbling) und Familie Radl (Probstdorf). Hier erhalten Sie niederösterreichisches Rindfleisch aus erster Hand

Serviertipp: Zu den Rindfleischspießen empfehlen wir Kräuterbutter & Bohnensalat.

Rindfleisch, Mais und Tomaten am Grillrost

2. Obst und Gemüse am Spieß

Melanzani, Zucchini und rote Zwiebel dürfen auf so manchen Grill nicht fehlen. Auf einen Spieß steckt man sie am besten mit junge Knoblauchknollen, rote Rüben, Äpfel, Radieschen, Sellerie und Halloumi.

Zubereitung

Schneiden Sie dazu alle Gemüse- und Obstsorten in 2 bis 3 cm große Stücke und spießen Sie sie nach belieben auf. Fein gehackte frische Kräuter untergerührt in etwas Apfelessig, Öl und abgeschmeckt mit Salz und Pfeffer machen sich herrlich als Topping. Vor dem Auflegen am Grillrost die Spieße damit kurz beträufeln.

3. Grillspieße süß-sauer

Wer sagt, dass Grillspieße immer pikant sein müssen? Eine interessante Geschmacksnote verleihen Pfirsiche oder Marillen, kombiniert mit Schweinefleisch.

Zubereitung

Für süß-sauren Grillspaß marinieren Sie am Vorabend das Schweinefleisch ein. Schneiden Sie dazu das Fleisch in 3 cm große Würfel. Hacken Sie 2 Knoblauchzehen fein, zerreiben Sie jeweils 2 Teelöffel Fenchel- und Koriandersaat im Mörser & vermengen Sie alles mit 1 Esslöffel Öl, 1 Teelöffel Honig und einem Schuss Apfelessig. Das Fleisch soll über Nacht im Ölgemisch ziehen.

Für die Spieße halbieren Sie die Pfirsiche bzw. Marillen. Schneiden Sie den Speck in grobe Stücke (mind. 1 cm dick) und spießen Sie jeweils 2 Fleischwürfel, ein Speckstück und eine halbe Frucht abwechselnd auf Holz- oder Metallspieße auf.

Für 12 Spieße werden 600 g Schweinslungenbraten, 100 g Bauchspeck (im Stück, nicht aufgeschnitten) und12 Pfirsiche oder Marillen benötigt. Erdbeer-Chutney mit Zwiebeln gibt der Grillspeise den finalen Touch.

Lassen Sie sich von Experten bei der Fleischauswahl beraten! Hier finden Sie unsere "So schmeckt Niederösterreich"-Fleischereien & Schweinefleisch-ProduzentInnen.

Ziegenkäse in Speckmantel am Grill

4. Paradeiser-Zwiebel-Spieße

Sagt man nicht, dass die einfache Form oft die beste ist? So ist es wohl auch bei den Gemüsespießen mit Paradeiser und Zwiebeln.

Zubereitung

Spießen Sie halbierte Schalotten abwechselnd mit ganze Cocktailparadeiser auf, beträufeln Sie die Spieße mit etwas Olivenöl und schon können Sie ab auf den Grill. Eine Prise Salz & Pfeffer kurz vor dem Servieren sorgt für Würze.

Paradeiser aus erster Hand erhalten Sie bei Kainz & Mayer Marchfeld­tomaten (Obersiebenbrunn), Familie Höfinger (Ollern), Gemüse Manufaktur (Nappersdorf), Peter's Land (Mollersdorf), Biofritz - Familie Fritz (Wildendürnbach), G'schäft am Hof (Pöchlarn), Betriebs­gemeinschaft Theuringer (Raasdorf), Biohof Schuster (Muthmannsdorf) und Kaisers Biohof - So schmeckt Niederösterreich (Gänserndorf). 

5. Ziegenkäse in Speckmantel

Fast so einfach wie die Paradeiser-Spieße sind jene mit Ziegenkäse und Speck.

Zubereitung

Ziegenkäse gegebenfalls trocken tupfen und in ca. 3 cm große Würfel schneiden. Fein aufgeschnittene Speckscheiben jeweils um einen Würfel wickeln und per Spieß fixieren. Käse-Speckwürfel und rote Zwiebelstücke abwechseln platzieren. Olivenöl gemeinsam mit feingehackten Knoblauchzehen und Thymian dient als Dressing.

Für 8 Spieße braucht es 300 g Feta, 16 Scheiben Speck und 2 große rote Zwiebeln. Frischer Blattsalat ist die ideale Zuspeise.

Ziegenkäse schmeckt am besten direkt von der/vom ProduzentIn, wie etwa von Mandl's Ziegenhof (Lichtenegg), Ziegenhof Klampfl (Fallbach), den Wilhelms­burger Hof­lieferan­ten (Wilhelmsburg) und der Biokäserei Roland Berger (Emmersdorf).