Kräuteröle selbermachen

Gewürz- und Kräuteröle verfeinern jedes Gericht. Mit hochwertigen Zutaten selbst gemacht sind sie ein dekoratives Geschenk.  

Ölflasche mit Kräutern

Gewürz- oder Kräuteröle lassen sich leicht herstellen. Experimentieren Sie mit verschiedenen Aromen und kombinieren Sie Ihre liebsten Geschmacksnoten. In wiederverwendbaren Glasflaschen, mit einem handgeschriebenen Etikett und sorgsam zubereitet, sind die Öle ein schönes Mitbringsel für die nächste Grillfeier.

Hochwertiges Speiseöl als Basis

Als Basis eignen sich hochwertige Speiseöle wie heimisches Sonnenblumenöl, Raps- oder Distelöl oder aromahaltige Speiseöle wie Olivenöl. Stimmen Sie das Öl auf die Zutaten ab. Ein geschmacksintensives Öl könnte die Kräuternote unterdrücken oder verfälschen.

Geeignete Kräuter und Gewürze

Riechen Sie an den Kräutern und Gewürzen und wählen Sie die für Sie passenden Zutaten für Ihr Gewürz- oder Kräuteröl aus.

Ins Öl kommen hochwertige Kräuter mit entsprechendem Aroma. Kräuter wie Rosmarin oder Thymian, die geschmacksintensive ätherische Öle enthalten, eignen sich besonders gut. Tipp: Die Kräuter müssen nicht immer frisch sein. Manche Kräuter werden beim Trocknen würziger.

Gewürze und Zutaten wie Kümmel- und Koriandersamen funktionieren im Öl als eigene Geschmacksgeber und Geschmacksträger. Frische Chilischoten oder Knoblauchzehen sorgen für einen weiteren Hochgenuss.

Kräuteröle ansetzen

Alle Zutaten müssen mit Öl bedeckt sein, damit das Öl später ihre Aromen aufnimmt. Dieser Reifungsprozess dauert circa 3-4 Wochen.

Sind alle Zutaten im Öl, verschließen Sie die Flasche luftdicht. Sonst besteht die Gefahr, dass das Öl schneller ranzig wird. Lagern Sie das Öl dunkel und kühl.

Damit die eingelagerten Kräuter im Öl später nicht schimmeln, bedecken Sie sie nach jedem Gebrauch des Kräuteröls wieder mit Öl oder filtern Sie die Kräuter aus der Flasche.

Rosmarinöl "söwa gmocht"

Zutaten: 1 Bd. Rosmarin, 1 l  geschmacksneutrales Öl, 1 dunkle Flasche zum Einfüllen

Den Rosmarin waschen und gut abtrocknen. Die Zweige in eine saubere, mit heißem Wasser ausgekochte, trockene Flasche geben und das Öl darüber gießen, bis der Rosmarin ganz bedeckt ist. Die Flasche luftdicht verschließen und an einem dunklen, kühlen Ort aufstellen. Der Kühlschrank ist nicht geeignet. Die Kälte könnte das Öl trüben. Der Rosmarin gibt sein Aroma an das Öl ab, nach 3-4 Wochen ist das Kräuteröl fertig. Die Zweige können Sie entfernen oder einfach in der Flasche lassen - dann sollten sie immer mit Öl bedeckt sein.

Weiterführende Links

Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden. Mehr Informationen