Erdbeeren - selber pflücken und veredeln

Wir lieben die Erdbeersaison! Wir verraten Ihnen erprobte Rezepte und wo Sie die „Königin der Beeren“ selbst ernten können.

Erdbeershake_Fotolia_61196124_M

Beim Erdbeeranbau hat Niederösterreich die Nase vorn. Mit knapp 460 ha ist es das größte Erdbeerland in Österreich, gefolgt von Oberösterreich und der Steiermark.

Witterungsbedingt startet die Erdbeersaison dieses Jahr etwas früher. Von Ende Mai bis Ende Juni schmecken die sonnengereiften Früchte am Besten. Achten Sie beim Kauf darauf, dass die Erdbeeren bereits ganz rot gefärbt sind. Einmal gepflückt reifen sie nicht mehr nach.

Gesunder Snack

Erdbeeren kann man kaum widerstehen – das ist auch nicht nötig! Sie bestehen zu 90% aus Wasser, stecken voll mit Vitaminen (vor allem Vitamin C) und Mineralstoffen, und kommen pro 100 Gramm auf nur 32 Kilokalorien. Zusätzlich haben sie eine stärkende, entschlackende, harntreibende Wirkung und straffen die Haut.

Erdbeeren selber pflücken

Im Jahr 2017 wurden rund 10.000 Tonnen Erdbeeren in Österreich gekauft, rund 20% davon über Direktvermarktung oder Selbstpflückfelder.

Das selbst Pflücken von Erdbeeren ist beliebt. Über den „Hoffinder“ können Sie auf der Webseite www.niederoesterreichs-bauern.at rund 60 Erdbeerfeld in Ihrer Umgebung aufspüren. So können Sie sich direkt bei den Erdbeerbäuerinnen und -bauern überzeugen, wie erntefrische Erdbeeren schmecken. Lassen Sie unreife Früchte an der Staude, sie reifen nicht nach. Man erkennt sie an den grün-weißen Rändern.

Die meisten Erdbeeren gibt’s in Niederösterreich

In ganz Österreich werden auf 1.045 Hektar Erdbeeren angebaut (Privatgartenflächen nicht mitgezählt). In Niederösterreich werden mit 450 Hektar durchschnittlich 5.500 Tonnen Erdbeeren geerntet. Oberösterreich und die Steiermark belegen die Plätze 2 und 3.

Warum sagt man Ananas zur Erdbeere?

 „Ananas“ wurden ursprünglich Gartenerdbeeren genannt. In manchen Gebieten Österreichs ist dieser Name für große Früchte noch immer üblich. Die Bezeichnung stammt von einer Kreuzung mehrerer Sorten mit dem Namen Fraisier ananas.

Übrigens: Erdbeeren zählen aus botanischer Sicht nicht zu den Beeren, sondern zu den Sammelnussfrüchten. Es gibt über 600 verschiedene Sorten – kosten Sie sich durch!

Weiterführende Links

Rezepte mit Erdbeeren

Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden. Mehr Informationen