Fruchtige Erfrischungen

Nach dem Sport und an heißen Tagen steigt die Lust auf Fruchtsaft, Eistee und Smoothie. Wie Sie aus Ihrem Obst kühle Sommerdrinks und Cocktails selber machen, erfahren Sie hier. 

Fruchtsaefte_Fotolia_66209588_S

Leitungswasser ist der beste Durstlöscher. Heimische Fruchtsäfte, Sirup und Fruchtshakes sorgen für den richtigen Erfrischungskick. Sie sind eine gesunde und bekömmliche Alternative zu den gängigen "Zuckerwässerchen".

Regionale Fruchtsäfte sind gut für mich und die Umwelt

Niederösterreichische LandwirtInnen erreichen mit schonenden Methoden Fruchtsäfte von höchster Qualität. Das Obst wird reif geerntet, rasch gepresst und so konserviert, dass wertvolle Inhaltsstoffe erhalten bleiben. Um die Süße zu erhöhen, werden manche Sorte mit reinem Apfelsaft vermischt. 

Naturtrübe Fruchtsäfte sind gesundheitlich wertvoller als klare, da in den Schwebstoffen zusätzlich noch Vital- und Ballaststoffe enthalten sind. Um den Geschmack der Frucht jedoch am intensivsten zu erleben, empfiehlt sich frisch gepresster Saft. Diese lassen sich am besten 1:1 mit Wasser verdünnt genießen.

Versteckter Zucker in Getränken

Limonaden, Eistees und Wellness-Drinks können bis zu 35 Stück Würfelzucker pro Liter enthalten. Laut einer Statistik des österreichischen Getränkemarktes konsumieren ÖsterreicherInnen pro Kopf rund 82 Liter gezuckerte Fruchtgetränke, um den Durst zu stillen.

Vorgefertigte Fruchtshakes werden häufig als gesundheitsfördernd angepriesen. Besonders bei Nektar ist zu beachten, dass der Fruchtsaftanteil meist nur bei 50 Prozent liegt. Die restlichen 50 Prozent setzen sich aus Wasser und Zucker zusammen. Greifen Sie daher am besten auf bäuerlich produzierte Fruchtsäfte zurück: das sind 100 % Saft, ohne Konservierungsmittel und Zuckerzusatz haltbar gemacht.

Selbstgemachte Drinks mit frischen Früchten

Mit frischem Obst und Gemüse, Säften und Fruchtsirup lassen sich tolle Shakes und Cocktails einfach selber machen. Shakes mit Milch & Co zählen zu Recht zu den Klassikern. Fruchtmolke-Shakes sind sehr erfrischend, kalorienarm und versorgen den Körper mit Kalzium und Kalium. Joghurt oder Buttermilch mit püriertem Obst oder fein gehackter Minze verfeinert und mit Wasser aufspritzt, sind ebenfalls gesunde Durstlöscher. 

Cocktails mit Alkohol lassen sich gänzlich aus regionalen Zutaten zubereiten. Verschiedene Sorten an Gin, Trester, Wodka oder Rum gibt es auch von "So schmeckt Niederösterreich"-Partnerbetrieben. 

Smoothies sind Getränke aus verschiedenen pürierten Obst- und Gemüsesorten, und damit der einfachste Weg mehr vitamin- und mineralstoffreiches Obst und Gemüse in die tägliche Ernährung zu integrieren. Dabei benötigt man keinen bestimmten Mixer, schon mit einem Pürierstab lassen sich Smoothies herstellen, wenn die Zutaten vorgeschnitten wurden. Diese Getränke beinhalten viel Fruchtzucker, daher empfiehlt es sich sie mit Wasser aufzuspritzen.

Saison und Herkunft der Früchte entscheidend für Qualität

Bei der Zubereitung von Obstsalaten, Smoothies und Fruchtshakes sollten Sie immer auf Herkunft der Früchte und die Saison achten. Voll ausgereiftes, regionales Obst und Gemüse, das nur kurze Transportwege hinter sich hat, hat mehr Inhaltsstoffe und schmeckt auch besser. Die Herkunft der Früchte sagt aus, nach welchen Qualitätskriterien sie angebaut, geerntet, kontrolliert und transportiert wurden. In vielen Ländern außerhalb der EU, gelten andere Bestimmungen für die Anwendung von Pestiziden und Herbiziden in der Obstplantage. Auch die faire Entlohnung der PlantagenarbeiterInnen spielt eine Rolle, um die fruchtigen Erfischungen wirklich genießen zu können. 

Rezeptideen zum Selbermachen

Um sich in heißen Sommertagen geschmackvoll abzukühlen, empfiehlt „So schmeckt Niederösterreich“ folgende Rezepte:

Beerensmoothie
300 g Beeren (z.B. Himbeeren, Brombeeren, Heidelbeeren, Erdbeeren, Ribiseln) mit dem Mixstab pürieren, nach Geschmack mit Zucker, Honig oder Holundersirup süßen und mit 500 ml Milch verrühren. Gläser zu zwei Drittel damit füllen und mit eiskaltem Mineralwasser aufgießen. Mit Minzeblättern garnieren und entspannt genießen.

Marillenlassi
Naturjoghurt mit Wasser, Eiswürfeln und etwas Zitronensaft schaumig mixen. Reife Marillen waschen, entkernen, dem Joghurtgemisch beifügen und gut mixen. Mit Honig und Zitronensaft abschmecken. Ist auch mit Himbeeren oder Heidelbeeren köstlich.

Pfefferminz-Eistee
1-2 Handvoll frische Pfefferminze mit 1 l kochendem Wasser übergießen, 10 min ziehen lassen und Minze entfernen. Abkühlen lassen und mit Honig und Zucker abschmecken.

Hugo à la "So schmeckt Niederösterreich" (mit Wein)
2-3 Blätter Apfelminze oder Hugominze in ein Weißweinglas geben und leicht andrücken, damit das Aroma frei wird. Einige Tropfen Holundersirup beifügen für den fruchtigen Geschmack. Zwei Eiswürfel zugeben und mit trockenem Weißwein (Grüner Veltliner) und Soda zu gleichen Teilen auffüllen.

Erdbeerbowle (mit Wein & Sekt)
500 Gramm Erdbeeren putzen, kurz abbrausen, halbieren und in eine Bowlenschüssel geben. 20 ml Verjus, oder einen Schuss Apfelessig oder weißen Balsamico Essig für die richtige Säure zu den Erdbeeren geben und mit einem Liter Weißwein aufgießen. Danach für eine Stunde kalt stellen. Eventuell mit Zuckersirup nachsüßen. Kurz vor dem Servieren mit einer Flasche kaltem Sekt aufgießen. Den Rand der Schüssel mit Erdbeeren dekorieren und servieren.

Himbeer-Mojito (mit Schuss)
8 Blätter frische Minze und 6 frische Himbeeren vorsichtig waschen, trockentupfen und in ein Trinkglas mit dickem, stabilem Boden geben. 20 ml Zuckersirup, 10 ml Himbeersirup und 30 ml frisch gepressten Limettensaft darüber gießen. Minze und Himbeeren mit einem Stößel andrücken, das Glas etwa zu zwei Drittel mit gestoßenem Eis auffüllen und mit einem Löffel gut durchrühren. 50 ml Weißen Rum darüber gießen und das Glas mit Sodawasser auffüllen. Kurz umrühren und sofort servieren.

Für den Zuckersirup 300 g Zucker mit 200 g kochendem Wasser aufgießen und bei schwacher Hitze ständig rühren, bis sich der Zucker ganz gelöst hat. Sirup erkalten lassen und in geeigneten Gefäßen für die nächsten Cocktails aufbewahren. Er ist bis zu einem Jahr haltbar.

Weitere Rezepte

Sommercocktail mit Buttermilch
Beerenbeißer
Beerenshake
Kräutersirup selbst gemacht
Holunderblütensirup
Rosenblütensirup

Weiterführende Links

Saisonkalender für heimisches Obst und Gemüse
Cider - Sprudelnder Obstwein
"wir leben nachhaltig" präsentiert: Smoothies im WinterEistee selbst gemachtFruchtsäfte

Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden. Mehr Informationen