Logo So Schmeckt Niederösterreich

Natürlich schön: große & kleine Eier

Eier feier rund um Ostern Hochsaison! Ob extra groß oder doch winzig klein - wir verraten, wo Sie Mini- bis Rieseneier in Niederösterreich finden, wie ihr Osterstrauch heuer aussehen kann und wie man Ostereier natürlich färbt.

Eine Hand, die vier Hühnereier hält. Die Eier haben verschiedene Farben.
Bunte Hühnereier - natürlich schön!

Ob frisch eingekauft im eigenen Haushalt oder als Zutat eines vorgefertigten Lebensmittels - Eier sind in der heimischen Küche kaum wegzudenken. Wussten Sie, dass wir in einem Jahr pro Person rund 240 Eier essen? 

Die natürliche und hochwertige Eiweißquelle feiert zu Ostern Hochsaison. Passend dazu, wollen wir Ihnen die Vielseitigkeit des Eis aufzeigen. Daher lesen Sie hier mehr zu:

  1. Rieseneier & Winzlinge
  2. Eierfarben - Natürlich bunt
  3. Ostereier färben
  4. Partnerbetriebe mit Straußen-, Emu-, Hühner- und Wachteleier im Sortiment

1. Rieseneier & Winzlinge

Die größten Eier der Welt stammen vom Vogelstrauß. Mit einem Gewicht von ca. 1,4 kg wiegt ein Straußenei so viel wie 25 Hühnereier.

Wachteleier sind die kleinsten aller Hühnervögel. Sie bringen zehn bis zwölf Gramm auf die Waage. Hühnereier wiegen ca. 50 bis 60 Gramm. Gänseeier sind wesentlich größer und mit bis zu 200 Gramm fast viermal so schwer wie Hühnereier. Gänseeier werden vor allem ausgebrütet. Wenn man sie essen will, sollten sie ganz frisch sein. 

Hühner legen das ganze Jahr über Eier, in den Wintermonaten etwas weniger. Bis zu 200 Eier können es insgesamt sein. Gänse legen nur zwischen Oktober und Mai, in dieser Zeitspanne aber bis zu 40 Eier. 

  • Straußeneier - ca. 15 cm lang und 12 cm breit
  • Emueier - ca. 13 cm lang und 8 cm breit
  • Gänseeier - ca. 8 cm lang und 4 cm breit
  • Hühnereier - ca. 5 cm lang und 3 cm breit
  • Wachteleier - ca. 3 cm lang und 2 cm breit
Wachteleier, die von einer Hand gehalten werden.
gesprenkelte Wachteleier - ein wahrer Hingucker auf einem Osterstrauch!

2. Natürlich bunte Ostereier

Naturmaterialien erleben aktuell einen neuen Aufschwung. So bleiben in manchen Haushalt die Eier zu Ostern heuer Naturfarben. Langweilig? Ganz und gar nicht, denn Eierschalen können von Natur aus verschiedene Farben aufweisen.

Wachteleier sind etwa stark gesprenkelt. Hühnereier können genauso wie Gänseeier in ihrer Farbe variieren, die Töne reiche von reinweiß über verschiedene Brauntöne bis hin zu einem leichten Grün.

Ein Hingucker sind Emueier. Selten aber doch findet man sie in Niederösterreich. Ihre Farbe ist dunkelgrüne bis blau-violette und wirken so zum Teil schon fast schwarz. 

Straußeneier in einem geflochtenem Korb
Straußeneier

3. Eier für Ostern färben

Bunte Eier haben zu Ostern Tradition. Diese stammt aus dem Christentum - während der 40 Tage Fastenzeit durften Eier nicht gegessen werden. Sie wurden für eine längere Haltbarkeit gekocht. Gefärbt oder verziert konnte man sie leichter von den frischen Eiern unterscheiden. 

Um heute genügend gefärbte Eier zu Ostern anbieten zu können, wird bereits zu Weihnachten mit dem Eierfärben begonnen. Für das gewerbliche Eierfärben können nur weiß Eier verwendet werden.

Beim Selbermachen zuhause können Sie sowohl weiße als auch braune Eier verwenden. Probieren Sie sich heuer an Eierkunstwerken unter Mithilfe unserer Natur - hier lesen Sie, wie man Ostereier natürlich färbt

4. Partnerbetriebe mit Mini- bis Rieseneier im Sortiment

Bei folgenden Partnerbetrieben finden Sie naturbelassene Frischeier sowie bunte Osterei vom Huhn im Sortiment:

Rieseneier vom Strauß (und zum Teil vom Emu) finden Sie bei folgenden Partnerbetrieben:

Hübsche Wachteleier erhalten Sie bei der Wachtelei, Wilhelmsburg.