Milch, Obst & Gemüse für gesunde Jause

In den Kindergärten und Schulen werden die Grundsteine für eine gesunde Lebensweise gelegt. Die regionale Versorgung mit bäuerlichen Lebensmitteln schafft ein nachhaltiges Angebot.

Im Rahmen des EU-Schulprogramms wird Milch gemeinsam mit Obst und Gemüse als

Im Rahmen des EU-Schulprogramms wird Milch gemeinsam mit Obst und Gemüse als "gesunde Jause" in Schulen und Kindergärten gefördert.

Klingelt die Schulglocke in die große Pause herrscht beim Schulmilchautomaten großer Ansturm. Vollmilch, Erdbeermilch und Joghurtdrink von regionalen, bäuerlichen Milchlieferanten sowie frisches Obst und Gemüse versüßen Kinder und Jugendlichen den Schulalltag.

Frisches Obst, Gemüse und Milchprodukte direkt vom Bauernhof sollen bereits bei Kindern und Jugendlichen Bewusstsein für ausgewogene und gesunde Ernährung schaffen. Ermöglicht wird die regionale Versorgung der Schulen und Kindergärten durch das EU-Schulprogramm für Milch, Obst und Gemüse sowie die regionalen Bäuerinnen und Bauern der Region. 

Bäuerlicher Pausengenuss

Am Morgen ist es oft stressig, da bleibt wenig Zeit für ein ausgiebiges Frühstück. Durch eine einfache Bestellung am Monatsbeginn ist in der Schule täglich für eine kindgerechte Jause gesorgt.

Milchprodukte werden von regionalen, bäuerlichen Milchlieferanten direkt in die Schule gebracht. Neben ungesüßten Milchprodukten wie Trinkmilch, Naturjoghurt, Sauermilch und Buttermilch werden auch Kakao und Fruchtmilchshakes unterschiedlicher Sorten angeboten.

Frisches, unverarbeitetes Obst und Gemüse wird ebenfalls von regionalen ErzeugerInnen geliefert.

Lieferanten für "gesunde Jause" finden

Jede Schule und jeder Kindergarten kann die gesunde Jause beantragen, Eltern können auch aktiv nachfragen. Das Milchreferat der Landwirtschaftskammer informieren über Jausen-LieferantInnen in Niederösterreichs Regionen. 

Neben der Anlieferung von Schulmilch, Obst und Gemüse  werden auch Verkostungen und Exkursionen im Rahmen des Schulprogramms finanziell unterstützt. Das Kennenlernen der heimischen Landwirtschaft sowie einer gesunden und abwechslungsreichen Ernährung stehen  dabei im Vordergrund.

Wussten Sie, dass…

  • …Schulmilch zuckerreduziert ist?

In Fruchtdrinks für Kinder sind häufig über 10 Prozent Zucker versteckt. Der Zuckergehalt der Schulmilch ist im Gesetz mit 5,5 Prozent festgelegt. Eine weitere Reduktion ist auf 3,5 Prozent bis 2023 gesetzlich fixiert.

  • …viele Kinder ohne Frühstück in die Schule kommen?

Am Morgen ist es oft stressig, da bleibt wenig Zeit für ein ausgiebiges Frühstück. Zum Glück wartet in der Schule reiche Jause auf die Kinder: regionale, schmackhafte Schulmilch. Ihr hochwertiges Eiweiß und ihr gesunder Anteil an Fett helfen den Schülerinnen und Schülern aufmerksam in den Tag zu starten.

  • …die Milch in der großen Pause geprüfte Qualität hat?

Schulmilch unterliegt einer strengen Qualitätssicherungskontrolle. Die Köstlichkeit für fleißige Schulkinder wird vor dem Abfüllen pasteurisiert. Qualität und Geschmack sind bei Schulmilch also garantiert.

  • …ihr Kind mit Schulmilch Niederösterreichs weißes Gold genießt?

Die Schulmilchversorgung ist in Niederösterreich regional organisiert. Ihr Kind genießt als Pausengenuss also heimische Milch aus Ihrer Region. Mit der Bestellung der Schulmilch unterstützen Sie heimische, bäuerliche Milchlieferanten und schonen durch den regionalen Bezug das Klima.

  • …Schulmilchbauern um Klimaschutz bemüht sind?

Möglichst umweltfreundliche und nachhaltige Materialien werden für die Milchverpackung bevorzugt. Nach dem Genuss kümmern sich die Bäuerinnen und Bauern gerne um die fachgerechte Entsorgung der Becher. Die Schulmilchbehälter werden zurückgenommen, richtig entsorgt und somit recycelt.

Bei Partnerbetrieben Schulmilch kaufen

Weiterführende Links

Verantwortlich für Schulmilch und Obst von Bäuerinnen und Bauern ist das Milchreferat der Landwirtschaftskammer NÖ. Kontakt: Tel. 05 0259 23300 oder milch@lk-noe.at.