Alles rund ums Grillen

Beim Grillen kommt es auf die richtige Technik an. Richard Fohringer von Fireland Foods und Doppelgrillweltmeister Adi Matzek geben Tipps.

Kerntemperatur von gegrilltem Fleischstück messen

Zum Grillen eignen sich viele Produkte: hochwertiges Fleisch und Geflügel, heimischer Fisch, würziger Käse, frisches Gemüse und Obst der Saison. Was auf den Grill kommt, entscheidet über die Grilltechnik. Die Grillexperten Richard Fohringer von Fireland Foods und Doppelgrillweltmeister Adi Matzek erklären die verschiedenen Techniken des Grillens und geben Profitipps.

Direktes und indirektes Grillen

Beim direkten Grillen ohne Deckel kommt das Grillgut über trockener Strahlungshitze für rund 20 Minuten auf den Rost.

Grilltemperatur:  180 °C bis 300 °C und höher
geeignet für: Fleischschnitten, kleinere Stücke, Würstel und Gemüse

Indirektes Grillen bedeutet grillen mit Deckel. Durch den Deckel entsteht ein Garraum, wie in einem Backofen. Die Hitzequelle lagert seitlich links und rechts neben dem Grillgut. Für indirektes Grillen eignen sich Kugelgriller oder Gasgrillgeräte mit Deckel. Gasgrillgeräte haben den Vorteil, dass sich die Temperatur exakt steuern lässt.

Grilltemperatur: 160 °C bis 220 °C
geeignet für: Braten und Geflügel

Tipp: Wer zwei Griller besitzt, kann einen zum direkten und den anderem zum indirekten Grillen verwenden.

Barbecue (BBQ)

Diese Grilltechnik braucht Zeit. Als Griller eignen sich BBQ-Öfen, sogenannte Smoker, oder herkömmliche Grillgeräte mit einem Deckel zur Hitzeverteilung. Die Hitzequelle ist seitlich vom Grillgut angeordnet. Als Brennmaterial dient Hartholz. Gemischt mit Grillkohlebriketts, ist die Rauchnote weniger intensiv.

Grilltemperatur: 90 °C bis 150 °C
geeignet für: Fleischstücke mit mehreren Kilogramm, oft auch noch am Knochen. Garzeit zumeist 4 bis 12 Stunden.

Smoken

Diese Methode ähnelt dem BBQ, nur ist die Grilltemperatur niedriger. Als Brennmaterial dient Holz oder Holzkohle mit eingesetzten Räucherspänen. Der Rauch verleiht dem Grillgut das besondere Aroma.

Grilltemperatur: 60 °C bis 90 °C

Der „Watersmoker” ist ein Grillsystem mit integriertem Wasserreservoir. Von außen erinnert er an einen langgezogenen Kugelgrill. Unten hat er einen Kohlerost oder einen Korb für die Grillkohle. Darüber eine Schale, die mehrere Liter Wasser fasst. Durch das verdampfende Wasser und den Rauch der Glut entsteht eine feuchte Hitze im Garraum. Das Grillgut bleibt auch nach stundenlangem Garen saftig.

Wintergrillen

Grillen bei niedrigen Temperaturen verbraucht mehr Energie. Die Grilltemperatur muss öfter kontrolliert werden. Beim Grillen mit Holzkohle ist es wichtig, schon im Anzündkamin Kohle nachzulegen. Für das schnelle Grillen empfiehlt sich ein Gasgriller mit gut gefüllten Gasflaschen. Achtung: Gas neigt bei Kälte zum Einfrieren.

Weitere Tipps der Grillprofis

  • Verwenden Sie Obst und Gemüse der Saison. Es hat ein viel intensiveres Aroma. 
  • Kaufen Sie qualitativ hochwertiges Fleisch, Geflügel und frischen Fisch in Ihrer Region ein.
  • Würzen Sie das Grillgut erst kurz vor dem Ende der Grillzeit. Frische Kräuter verbrennen sonst. Salz in der Marinade entzieht dem Grillgut Wasser und lösliche Nährstoffe und macht Fleisch trocken.
  • Vermeiden Sie, dass Fett, Fleischsaft oder Marinaden auf Holzkohle tropfen. Sonst entsteht ein bläulicher Rauch, der krebserregende Stoffe enthält. Tupfen Sie das Grillgut ab, bevor Sie es auf den Grillrost legen. Verbrannte Stellen großzügig wegschneiden.
    Lassen Sie die Grillkohle vor dem Grillen durchglühen. Nicht mit Kiefernzapfen, harzreichem oder feuchtem Holz, Verpackungen, Papier oder anderen brennbaren Stoffen anheizen. Nicht mit Bier ablöschen.
Mit Kräutern gewürztes Fleisch und Gemüse auf einem Grillrost

Grill-Meisterschaften

Beim Grill-Spirit-Festival in Horn können GrillmeisterInnen jedes Jahr ihre Künste unter Beweis stellen. Ein Teil der Veranstaltung ist die "So schmeckt NÖ"-Landesgrillmeisterschaft unter Doppel-Grillstaatsmeister Adi Matzek. 2019 findet das Festival von 3. bis 4. Mai statt.

Rezepte

Gegrillte Paradeiser von Adi Matzek
Armadillo Eggs von Richard Fohringer (Fireland Foods)
Pulled Pork vom Watersmoker von Richard Fohringer (Fireland Foods)
Buchteln vom Grill von Adi Matzek

Weiterführende Links

Grillen - ein Lebensgefühl
Steaks grillen - aber richtig

Grillschule Adi Matzek
Scharfes zum Grillen von Fireland Foods

Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden. Mehr Informationen