Hochlandrinderzucht Lichtensteg

Gütezeichen


Angebot

Frischfleisch vom Hochlandrind

Inmitten der Marktgemeinde Dunkelsteinerwald (Kochholz), nur wenige Kilometer von der Wachau und Melk entfernt, liegt der BIO-Hochlandrinderzuchtbetrieb von Familie Seiberl. Seit 1993 verschreibt sich der Familienbetrieb der Zucht und Vermarktung der alten Rinderrasse.

Der Tierbestand besteht aus rund 70 Tieren, welche sich auf zwei Mutterkuh-, eine Kalbinnen- und eine Stierherde aufteilen. Der Betrieb umfasst ca. 40 ha, welche teils von den Hochlandrindern beweidet und teils zur Futtergewinnung genutzt werden. Die Tiere ernähren sich im Sommer ausschließlich von frischem Grünfutter auf den Weiden und werden im Winter mit Heu und Gärheu von den eigenen Wiesen gefüttert. Sie erhalten kein Kraftfutter.

Die Jungtiere bleiben bis zu einem Alter von etwa einem Jahr bei ihren Müttern und werden dann, je nach Geschlecht, in die bestehende Kalbinnen- bzw. in die Stierherde integriert. Die Hochlandrinder werden mit einem Alter von 24 bis 36 Monaten geschlachtet und das Fleisch der Tiere reift dann in etwa 21 Tage, wodurch sich der exzellente Geschmack entwickeln kann.

Die biologische Bewirtschaftung der Wiesen und Felder, die ganzjährige, extensive Freilandhaltung der Hochlandrinder und die intensive Betreuung der Herde zeichnen die qualitativ hochwertigen Zuchttiere und die daraus gewonnenen Produkte aus.

Produkte:

  • 5 kg Mischpaket (Beiried, Schnitzel, Braten, Suppe, Gulasch) inkl. Knochen für Suppe                                               
  • 10 kg Mischpaket (Beiried, Schnitzel, Braten, Suppe, Gulasch) inkl. Knochen für Suppe

Andere Teilmengen:

  • Beiried, Rostbraten
  • Tafelspitz
  • Schnitzel, weißes Scherzl, schwarzes Scherzl
  • Filet
  • Schulterscherzl               
  • Hieferl 
  • Gulasch
  • Suppenfleisch
  • Braten 
  • Burger Patties
  • Faschiertes