hintergrundbild

Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden (weitere Informationen).

soschmeckt - Logo

Weinviertel

Weinviertler Wildragout

Ein herrliches Herbstessen.

Saison: Sommer, Herbst, Winter

Wildragout in Keramiktopf
© dream79 - Fotolia.com

Zutaten

1 kg Wildfleisch in Würfel geschnitten (Hirsch- oder Rehschulter)

2 Zwiebeln, gewürfelt

1 Bund Suppengrün (Karotten, Sellerie, Petersilienwurzel)

5 EL Speiseöl oder Schweineschmalz

1/4 l Rotwein

2 Lorbeerblätter

1 Rosmarinzweig

10 Wacholderbeeren

10 Pfefferkörner

2 EL Paradeismark

Salz, Pfeffer, Butter

Bouillon oder Wildfond zum Aufgießen

eventuell Preiselbeeren und frische Petersilie (gehackt)

Zubereitung

Für das Wildragout das Fleisch in ca. 3 cm große Stücke schneiden und in einer heißen Pfanne mit Öl oder Schmalz scharf anbraten. Aus der Pfanne nehmen. Im Bratenrückstand die Zwiebeln und das gewürfelte Wurzelgemüse anbraten. Tomatenmark einrühren, kurz durchrösten und mit Rotwein ablöschen. Gewürze und etwas Suppe oder Fond dazu geben, aufkochen lassen. Das Fleisch in einen Topf geben und es mit dem Sud gerade noch bedecken. Zugedeckt etwa eine Stunde weich kochen.

Sobald das Fleisch weich ist, herausnehmen. Die Sauce durch ein engmaschiges Sieb seihen und noch einmal aufkochen lassen. Mit kalten Butterstücken montieren. Abschließend abschmecken. Falls die Sauce zu dünn ist, mit etwas Maisstärke oder Mehl eindicken. Die Sauce kann auch noch mit Preiselbeeren und frischer Petersilie abgeschmeckt werden.

Auf einem Teller anrichten. Gut dazu passen Semmelknödel, Nockerln oder knusprig gebratene Schupfnudeln.

Tipp:

Wenn man mehr Zeit hat, kann man das gewürfelte Fleisch auch über Nacht mit Rotwein und den Gewürzen marinieren. Dazu alle Zutaten in einen Plastiksack geben und vermischen, gut verschließen und kühl stellen. Am nächsten Tag abseihen und das Wein-Gewürz Gemenge zum Aufgießen verwenden.