Ostereier natürlich färben - so geht's!

Ostereier natürlich färben ist ein witziges Experiment für die ganze Familie. Mithilfe von Rotkraut, Zwiebeln und Co. erstrahlen gekochte Eier in allen Farben. Hier erfahren Sie, wie's geht - inkl. Fotoanleitung!

ostereier_mit_hase_28329.JPG

Wussten Sie, dass man Eier mit selbst gemachten Pflanzenfarben aus Lebensmitteln einfärben kann? Verschiedene Kräuter, Gemüsearten, Blätter und Fruchtsäfte lassen Eier bunt erstrahlen, und das ganz natürlich!

Die natürliche Farbpalette bietet:

  • Blau: Rotkraut
  • Kräftiges Gelb: Kurkuma 
  • Rötliches Gelb: Zwiebelschalen
  • Bräunliches Rot: Rote Rüben
  • Violett/Blau: Heidelbeersaft oder Holunderbeerensaft
  • Blasses Grün: Spinat- und Brennnesselblätter

Soviel sei vorab verraten

Die Intensität der Pflanzenfarbstoffe ist geringer als die von künstlichen Farbmischungen, die Eierschalen werden in schönen Pastelltönen gefärbt. Eier mit weißer Schale bringen schönere Farbergebnisse.

Die Erfahrung hat gezeigt, dass das Ansetzten von Eierfarbe mehr Erfolg bringt als das Einreiben mit geschnittenen Rohzutaten.

Eier natürlich färben - so geht's!

1. Natürliche Eierfarbe ansetzten

Setzten Sie zunächst die Pflanzenteile min. 2 Stunden in kaltem Wasser an. Pro Liter Wasser werden rund drei Handvoll Zwiebelschalen, 250 g Spinat oder Rote Rübe oder 500 g Heidelbeeren benötigt. Beachten Sie dabei, dass Rotkraut, Kurkuma und Rote Rüben stark abfärben. Handschuhe & alte Kochtöpfe werden empfohlen.

2. Eierfarbe verfeinern

Den Sud jeweils ca. 30 Minuten kochen, dann durch ein Sieb laufen lassen. Mit einem Schuss Essig versetzen, damit die Farben besser von der Eierschale aufgenommen wird.

3. Eier einlegen, kochen & färben

Die Eier im Farbsud hart kochen und auskühlen lassen. Drehen Sie das Ei im Topf laufend um, so stellen Sie sicher, dass es von allen Seiten gleichmäßig gefärbt wird.
 

Für die Profis: Farbschattierungen und Blätter-Muster

Rotkrautblätter oder Zwiebelschalen versprechen schöne Marmorier-Effekte. Schlagen Sie dazu die Blätter bzw. Schalen kompakt um das Ei und fixieren Sie es mit einer alten Strumpfhose. Ab in die kochende Sud damit und schon können Sie einmalige Farbschattierungen bewundern.

Probieren Sie sich an Blättern oder Grashalmen, sie bringen besonders schöne Ergebnisse! 

Fotoanleitung

Weiterführende Links