hintergrundbild

Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden (weitere Informationen).

soschmeckt - Logo

Sommertour

Zweierlei vom Wildschwein mit gebratenen Frittatenscheiben

Ein Rezept der Radio NÖ Sommertour, zur Verfügung gestellt vom Partnerbetrieb Goldenes Bründl für die Kampagne "Mahlzeit! Schon früher geschmeckt, jetzt neu entdeckt!"

Saison: Frühling, Sommer, Herbst, Winter, Weihnachten

Braten mit Sauce und Knödel
© juefraphoto - stock.adobe.com

Zutaten

Für den geschmorten Schopf:

1,2 kg Wildschwein-Schopf

2 Zweige Thymian

15 Wacholderbeeren

4 Lorbeerblätter

Gemüse: 2 Zwiebeln,

2 Karotten, 2 gelbe Rüben,

1/4 Sellerieknolle

Salz, Pfeffer

1/2 l Rotwein

Fett zum Anbraten

1 TL Tomatenmark

2 l Gemüsefond

2 EL Preiselbeeren

125 ml Sauerrahm

ev. 1 EL Mehl

Senf

Für den gespickten Wildschweinrücken: 

600 g ausgelöster Wildschweinrücken

einige Streifen Spickspeck (aus dem Rückenspeck des Schweins)

Thymian, Wacholder gestoßen

Salz, Pfeffer, Knoblauch

Fett zum Braten

einige Scheiben Bauchspeck zum Belegen

800 g verschiedene Pilze (Steinpilze, Eierschwammerl...)

3 Schalotten klein gewürfelt

Knoblauch, Salz, Pfeffer, Kümmel gemahlen

Butter zum Sautieren

Für die Frittatenscheiben

Für den Teig: 1 l Milch

500 g Mehl

8 Eier

Salz

Für den Abtrieb:

250 g Butter

12 Dotter

12 Eiklar (Schnee)

Salz, Pfeffer, Muskatnuss

Butter zum Anbraten

Zubereitung

Für den geschmorten Wildschweinschopf Wacholder, Thymian und Lorbeerblätter mit der Gewürzmühle zerkleinern. Das Fleisch mit einem Teil der Gewürzmischung, Salz und Pfeffer würzen. In einem Bräter in heißem Fett auf allen Seiten scharf anbraten und herausnehmen. Gemüse schälen und würfeln, im Bratensatz kurz rösten, tomatisieren und mit Rotwein ablöschen. Mit Fonds aufgießen, Preiselbeeren unterrühren und aufkochen lassen. 

Das Fleisch wieder in den Brätergeben und ca. 1,5 Stunden zugedeckt dünsten. Danach herausnehmen, in Frischhalte-Folie einwickeln, und warm stellen. Die Sauce mixen, passieren und aufkochen. Sauerrahm mit Mehl glattrühren. 2 EL der heißen Sauce in das „Rahm-Gmachtl“ einrühren und damit die kochende Sauce abbinden. Mit Senf abschmecken.

Für den gespickten Wildschweinrücken Schwammerl und Pilze putzen und grob schneiden. Kurz vor dem Anrichten klein geschnittene Schalotten und Knoblauch in Butter kurz sautieren, die Schwammerl und Pilze dazugeben. Mit Salz, Pfeffer und Kümmel würzen und sautieren bis sie leicht Farbe annehmen.

Backrohr auf 180°C vorheizen. Die Speckstreifen mit einer Spicknadel in den Wildschweinrücken stecken (2- 3 Streifen). Rücken mit Salz, Pfeffer, Knoblauch, Wacholder und Thymian würzen. In einer heißen Pfanne mit etwas Fett auf allen Seiten anbraten, mit Bauchspeck belegen und samt Pfanne, für ca. 5-8 Minuten ins Backrohr geben. Danach bei 80°C rasten lassen.

Für die Fritattenscheiben die Zutaten für den Teig zusammenrühren, und in einer Pfanne Palatschinken zubereiten. Diese kurz auskühlen lassen und anschließend in Streifen für die Fritatten schneiden. Butter und Dotter schaumig schlagen, zu den geschnittenen Frittaten geben und Schnee unterheben; mit Salz, Muskat und Pfeffer würzen. In Frischhaltefolie Würste formen (wie Serviettenknödel) und ca. ½ Stunde wallen lassen oder im Dampfgarer bei 100° C, 100 % Dampf garen.

In Scheiben schneiden und in Butter anbraten. Mit Scheiben des Schopfbratens und des rosagebratenen Rückens anrichten und servieren. 

Rezepte für weitere Beilagen

Schwarzbrotknödel 
Waldviertler Knödel 
Semmelknödel 
Schupfnudeln mit Weinkraut