hintergrundbild

Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden (weitere Informationen).

soschmeckt - Logo

Rezeptesammlung

Wildbraten mit gebackenen Kastanienknöderln

Ein wildes Rezept aus dem Kochbuch "Bäuerinnen kochen".

Saison: Herbst, Winter

Wildbraten mit Kastanienknöderln im Erdäpfelmantel
© Bernhard Aichner

Zutaten

Für den Wildbraten

Wildfleisch vom Schlögel oder von der Schulter

Kräutersalz

Lorbeer, Wacholder, Rosmarin, Thymian

Sonnenblumenöl

Wurzelwerk

1 Zwiebel

1 Knoblauchzehe

Etwas Rotwein

Für die Knödelfülle

150 g Kastanienreis (ungesüßt)

1 Becher Sauerrahm

Kräutersalz

Für den Knödelteig

300 g mehlige Eräpfel

3 EL griffiges Mehl

1 EL Grieß

30 g Butter

2 Eier

Salz, Muskat

Mehl

Dünne Fadennudeln (Suppennudeln)

Backfett

Zubereitung

Das Fleisch salzen und pfeffern. Öl in einem Schmor- oder Römertopf erhitzen, das Fleisch darin von allen Seiten scharf anbraten. Geputztes Wurzelwerk, die gehackten Kräuter sowie geschnittene Zwiebel und Knoblauch dazugeben und mitrösten. Mit Rotwein aufgießen und kurz aufkochen. Im Backrohr zugedeckt ca. 2 Stunden bei 200°C garen (Gardauer hängt vom Fleisch ab), öfters aufgießen.

Das Fleisch aus dem Topf heben und warm stellen. Den Bratensaft und das gekochte Gemüse pürieren. Etwas Kastanienreis und Sauerrahm verquirlen, die Sauce damit binden, kurz aufkochen und ev. mit Zitronensaft abschmecken.

Für die Kastanienknödelmasse ungesüßten Kastanienreis mit Kräutersalz und so viel Sauerrahm vermengen, dass die Masse greift und man daraus kleine Kugeln formen kann.

Erdäpfel kochen, schälen und noch warm passieren. Die Butter zerlassen. Die Erdäpfel mit Butter, Mehl, Grieß und einem Ei zu einem geschmeidigen Teig verarbeiten. Daraus eine Rolle formen, Stücke abstechen und die Kastanienkugeln damit einhüllen. Die Knödel nun panieren: in Mehl wenden, Ei darüberschlagen und anschließend mit getrockneten Fadennudeln panieren. Schwimmend in Fett herausbacken.

Gut dazu passt Apfelrotkraut.

Tipp: Um selbst Kastanienreis herzustellen rohe Maroni kreuzweise einschneiden und in reichlich Wasser ca. 15 Minuten weich kochen. Maroni anschließend noch warm schälen und passieren.

Dieses Rezept von Maria Gschwentner stammt aus dem Kochbuch "Bäuerinnen kochen", zur Verfügung gestellt vom Löwenzahn Verlag.