hintergrundbild

Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden (weitere Informationen).

soschmeckt - Logo

News

MuH – Vom Tier zum Haustier

In der Sonderausstellung im Landesmuseum Niederösterreich in St. Pölten wird die Geschichte von „Mensch und Haustier“ aufgerollt. Das perfekte (Kinder-)Programm für kalte Wintertage!

Titelbild Landesmuseum Ausstellung MuH
© LMN

In der naturkundlichen Sonderausstellung „MuH - Mensch und Haustier“ steht die Tierhaltung im Laufe der Zeit im Zentrum.

Die bis 12. Februar 2017 laufende Ausstellung spannt einen weiten Bogen: Von den frühesten Domestikationen in Vorderasien über die vor- und frühgeschichtliche Haustierhaltung in Europa bis zur modernen Tierhaltung wird Historisches mit Aktuellem geschickt verbunden.

Wichtige Begleiter

Die Zähmung, Züchtung, Domestikation und Haltung von Haustieren ist aus kulturhistorischer Sicht eine der bedeutendsten Vorgänge in der Menschheitsentwicklung. Viehhaltung und Pflanzenbau bildeten die Voraussetzung für die Entwicklung der menschlichen Zivilisation.

Unsere Haustiere werden in der Ausstellung sowohl als Lieferant von lebenswichtigen Nahrungsmitteln und Rohstoffen als auch als Arbeitskraft oder als geselliger Mitbewohner dargestellt. Die BesucherInnen erfahren, wie Wildtiere zu Haustieren wurden, was ein Haus- vom Nutz- bzw. Wildtier unterscheidet und wie, wo und wann die Vielfalt der Haustierrassen entstanden ist. Die lebhaften Führungen sind sehr empfehlenswert.

Weiterführende Links

Infos und Öffnungszeiten der Sonderausstellung MuH
Arche Austria: Verein zur Erhaltung seltener Haustierrassen

Letzte Aktualisierung: 29.11.2016