hintergrundbild

Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden (weitere Informationen).

soschmeckt - Logo

Küchenwissen

Saftige Ripperln köstlich gegrillt

Wenn die Spareribs auf dem Griller brutzeln, kann die Grillfeier losgehen. Neben Würsteln und Koteletts sind Ripperln die Stars auf dem Rost. Hier erfahren Sie mehr über das Grillgut und wie es durch die richtige Zubereitung köstlich und zart wird.

Gegrillte Spareribs am Griller
© eNu

Auch bei Ripperln gilt: investieren Sie lieber etwas mehr für ein richtig gutes Stück beim Fleischhauer Ihres Vertrauens. Abgepacktes oder bereits mariniertes Fleisch kann nur schwer auf seine Qualität geprüft werden. Tatsache ist, dass die Qualität der Ripperln den Geschmack bestimmt.

Zarte Spare Ribs durch und durch

Ziehen Sie vor dem Marinieren die Silberhaut ab, dadurch werden die Spareribs zarter bei der Zubereitung und beim Essen bleibt nichts zwischen den Zähnen hängen. Teilen Sie die Spareribs in mehrere Portionen ein, jeweils 3-4 Ribs pro Stück.

Marinaden & Gewürze

Es gibt zahlreiche Rezepte für die perfekte Spareribs-Marinade. Für die Marinade sollten Sie unbedingt etwas Säure in Form von Apfelsaft oder Orangensaft verwenden. Die Säure macht das Fleisch zarter. Lassen Sie die Spareribs einige Stunden, oder noch besser über Nacht, zugedeckt in der Marinade ziehen. Wenn Sie mit Holzkohle grillen, ist es ratsam vor dem Grillen die Marinade abtropfen zu lassen oder etwas abzutupfen, damit nichts in die Glut fällt.

Weiterführende Links

Grillen - ein Lebensgefühl
Grillen mit Smoker und Co.
So grille ich Steaks richtig

Letzte Aktualisierung: 26.07.2016