hintergrundbild

Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden (weitere Informationen).

soschmeckt - Logo

News

"So schmeckt Niederösterreich"-Team ganz persönlich

Mit einem kulinarischen Rückblick beschließt das „So schmeckt Niederösterreich“-Team das Jahr 2018.

So schmeckt Niederösterreich Team
© eNu

Katharina Auinger kocht gern wild: "Es macht immer Freude Fleisch von höchster Qualität zu verkochen. Da lädt man auch gerne die Großfamilie zu einem gemütlichen Mittagessen ein. Mein Tipp fürs Familienessen: Wildbret aus der Region!" Hier finden Sie Rezepte mit Wildbret.

"Aufgewachsen am Schweinemastbetrieb gibt es bei uns natürlich vorwiegend Gerichte vom Schwein. Ich wollte einmal Abwechslung auf unseren Speiseplan bringen und habe ein Rindfleischrezept von unserer Webseite ausprobiert: das Weiße Scherzel mit Wurzelrahmsauce hat meine Familie total begeistert."

Christina Eckl genießt die Schätze der Natur.

"Meine Familie hat heuer erstmals eine kleine Honigmelonenpflanze im Gewächshaus angepflanzt. Zu unserer Überraschung wuchs diese prächtig und schenkte uns viele kleine, süße und saftige Honigmelonen. Noch nie hab ich ein so unheimlich frisches, sommerliches Geschmackserlebnis genossen.

Ich liebe es Pilze und Schwammerl zu sammeln. 2018 war ein tolles Jahr für Parasole. Gewaschen, gesalzen, paniert und in Fett herausgebacken, dazu Petersilerdäpfel oder Reis und einen Salat. Laut Aussage meines Schwagers: „Besser als Kalbschnitzel“.

Caroline Goldsteiner steht beim Kochen im familiären Wettstreit

"Mein Mann und ich kochen leidenschaftlich gerne und probieren oft neue Rezepte aus. Mit diesem Gericht konnte ich ihn begeistern: Das Schweineherz habe ich von einem „So schmeckt Niederösterreich“-Partnerbetrieb bezogen, das Rezept aus der Steiermark. Einfach und köstlich.

Überrascht hat mich der Schafgrillkäse von Milchmädchen. Ich habe ihn in Scheiben geschnitten und mit etwas Öl in einer Pfanne angebraten: er war knusprig, weich im Kern, feiner Geschmack - eine köstliche Ergänzung zu meinem Kürbisgemüse." 

Michaela Hauß lässt sich gerne überraschen

"Mein persönliches Highlight ist der Oster-Erlebnismarkt im Palais NÖ: junge Leute, die mit Landwirtschaft oft wenig am Hut haben, interessieren sich für regionale Lebensmittel und die Produktion durch multisensorische Erbnisse: sehen, riechen, verkosten, ProduzentInnen kennen lernen, Geschichten über das Lebensmittel erfahren und selbst nachmachen. Dadurch erfährt man was hinter den Spezialitäten steckt, nämlich viel Arbeit, Herzblut und Freude!" Nächster  Oster-Erlebnismarkt: 5. & 6. April 2019. 

"Überrascht haben mich unsere innovativen Partnerbetriebe: Viele leben am Puls der Zeit und wissen sich auch auf den Klimawandel und neuen Gegebenheiten einzustellen. So kann ich plötzlich Exotisches wie z.B. Süßkartoffeln, Reis und Melonen made in Niederösterreich kaufen." Hier finden Sie einige Exoten aus NÖ. 

Verena Kaiser kauft brutal-regional ein

Besonders zu empfehlen sind die Sitzenberg-Reidlinger Schlossteichkarpfen. Ich esse zwar nicht viel Fisch, aber als zugezogene „Patriotin“ koste ich immer wieder ein Stück und bin von der Qualität überzeugt. Rezepte für Karpfen finden Sie auf unserer Webseite, den Karpfen bekommen Sie am Fischmarkt

Mein Erfolgserlebnis 2018 in der Küche war der Schweinslungenbraten im Speckmantel von Harolds Hofladen. Ich habe selbst gekocht und er hat trotzdem fein geschmeckt. Die Qualität des Fleisches und die einfachen Angaben für die Zubereitung haben uns ein Festessen beschert." 

Christina Mutenthaler entspannt beim Kochen mit Freunden & Familie

Mädchen dekoriert Lebkuchenhaus
© Kristen-fotolia.at

"Heuer habe ich ein Lebkuchenhaus  mit meinem Neffen und meiner Nichte gebacken. Den Kindern hat’s sehr gefallen und ich konnte total von der Arbeit abschalten. Ich kann nur empfehlen Kinder so früh wie möglich ans Kochen und Backen heranzuführen. So lernen sie Lebensmittel wertzuschätzen." Hier finden Sie einfache Rezepte fürs Backen mit Kindern.

"Für ein Geburtstagsfest haben wir das Abenteuer Do-it-youself-Spanferkel gewagt. Wir haben das Schwein von der Fleischerei abgeholt, selbst gefüllt und vorbereitet, ein Grillgestell gebaut, selbst gegrillt und alle Beilagen frisch zubereitet. Ein Festmahl! "

Letzte Aktualisierung: 06.12.2018