hintergrundbild

Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden (weitere Informationen).

soschmeckt - Logo

Home

Kulinarische Osterbräuche

Zu Ostern spielt es sich kulinarisch ab! Erfahren Sie mehr über die traditionelle Gerichte und österliche Bräuche aus Niederösterreich.

Osterkorb mit Palmzweigen und bunten Eiern
© demarco - fotolia

Ostern markiert für viele nicht nur das Ende der Fastenzeit, sondern auch den Beginn des Frühlings. Erste Blümchen sprießen im Garten, dazwischen verstecken sich bunt gefärbte Eier im Gras – der Osterhase war schon fleißig!

Warum bringt der Osterhase Eier?

Im Frühling ist der Feldhase oft das erste Tier, das man über die grünenden Felder laufen sieht. Aufgrund seiner Fruchtbarkeit, wird er als Zeichen des Lebens gesehen. Ebenso wie Eier. Diese Symbole stammen aus dem christlichen Glauben. Zu Ostern wird der Auferstehung Jesus Christus gedacht und das Leben gefeiert. Die Ostereier und der -hase stehen dafür symbolhaft.

Spinat am Gründonnerstag

Am Gründonnerstag wird traditionell Grünes gegessen. Am beliebtesten sind Spinat, mit Erdäpfeln und Spiegelei oder auch Kräutersuppen, z.B. mit frischem Bärlauch. Der Ursprung des Wortes entstammt dem althochdeutschen „Greinen“ für „Weinen“. Karfreitag leitet sich von „Kar“ bzw. „kara“ ab, was so viel wie Klagen bedeutet.

Gesegnete Speisen

Die Speisen- oder Essensweihe ist ganz typisch für die Osterzeit. Die Familien gehen mit einem Korb voll reichem Inhalt in die Kirche, der anschließend gesegnet wird. Im Korb befinden sich hart gekochte und gefärbte Eier, Schinken, Brot, Salz und je nach Region weitere Lebensmittel wie Osterpinzen, Kren oder Osterstriezel. Nach der Segnung werden die Speisen gemeinsam gegessen.

Bunte Ostereier

In der Fastenzeit wurde früher auf tierische Speisen verzichtet. In den 40 Tagen legten die Hühner weiter ihre Eier, die aber wegen des Fastens nicht gegessen wurden. Deshalb kochte man sie, um sie haltbar zu machen. Das Färben diente dazu, sie später von rohen Eiern unterscheiden zu können.

Dottergelbe Osterpinzen

Die charakteristische Form der Pinze ist ein glasierter Germteig mit 3-fachem Einschnitt. Oft wird ein Osterei in der Mitte positioniert. Für die Pinze werden viele Eier verwendet, da die Preise für Eier nach der Fastenzeit aufgrund des hohen Angebots niedriger waren.

Weiterführende Links

Veranstaltung Ostermarkt am Dom in Wiener Neustadt, 23. & 24. März 2018
Veranstaltung Grafenegger Frühling von 31. März - 2. April 2018

Kulinarische Ostergeschenke online bestellen  
Ostereier natürlich färben

Rezepte

Osterschinken im Brotteig  
Osternest aus Germteig