hintergrundbild

Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden (weitere Informationen).

soschmeckt - Logo

Rezeptesammlung

Spuckstrudel

Wenn die Kirschen nicht ausgelöst werden, wird der Kirsch- zum Spuckstrudel. Die Früchte bleiben saftig und man beißt nicht aus Versehen auf einen Kern.

Saison: Sommer

Kirschstrudel und Kakao auf altem Service hübsch angerichtet
© aala_luna

Zutaten

Strudelteig - selbstgemacht oder gekauft

120 g Butter

150 g Semmelbrösel

1/2-1 kg Kirschen

50 g Kristallzucker

Zubereitung

Den Strudelteig wie in diesem Rezept beschrieben vorbereiten oder fertigen Strudelteig verwenden.

Die Kirschen waschen und trocknen lassen. Die Butter in einer Pfanne schmelzen. Die Hälfte davon auffangen, um den Strudelteig im Anschluss zu bepinseln. In der restlichen Hälfte die Semmelbrösel langsam anrösten. Sobald sie sich bräunen vom Herd nehmen und etwas erkalten lassen. Die Kirschen und Zucker - nach Geschmack auch etwas Zimt oder Vanillezucker - daruntermischen und gut durchrühren.

Backrohr auf 180°C vorheizen.

Einstweilen ein frisches Geschirrtuch befeuchten, ein trockenes darüberlegen und den dünn ausgezogenen Strudelteig darauf legen. Bei gekauftem Strudelteig die Blätter trennen, die unterste Schicht dünn mit Butter bepinseln, dann die zweite Schicht genau darüber legen und das obere Drittel mit zerlassener Butter bestreichen.

Die Kirschfülle gleichmäßig auf dem Strudelteig verteilen, dabei das obere, bestrichen Drittel freilassen. Die Strudelenden auf der Seite über der Fülle einschlagen und Ricktung des buttrigen Drittels zu einem Strudel rollen. Den Kirschenstrudel mit dem trockenen Geschirrtuch auf ein mit Backpapier belegetes Backblech übersiedeln und mit zerlassener Butter bepinseln.

Den Spuckstrudel für ca. eine halbe Stunde im Backrohr backen und ausgekühlen lassen. Mit Staubzucker bestreut servieren.