hintergrundbild

Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden (weitere Informationen).

soschmeckt - Logo

Wachauer Marille g.U.

GenussRegion Wachauer Marille g.U.

Das Leitprodukt der Region – die Wachauer Marille g.U. – steht für garantierte Herkunft aus dem Anbaugebiet „Wachauer Marille“ sowie für eine einzigartige Aroma- und Geschmacksqualität.

GenussRegion Wachauer Marille g.U. Sujet
© BMLFUW; AMA Marketing

Die Wachau ist eine etwas über 30 km lange Flusslandschaft zwischen Krems an der Donau und Melk. Sie liegt an der Grenze von zwei niederösterreichischen Viertelslandschaften, wobei der Süden zum Mostviertel und der Norden zum Waldviertel gehört. Die Landschaft ist einerseits durch die Donau und die ufernahen, klimatisch begünstigten Bereiche und andererseits durch die angrenzenden Hügel des Dunkelsteinerwaldes und des Waldviertels mit kalten Wintern geprägt.

Günstige Marillenstandorte sind im gesamten Gebiet vorzufinden. Die unverwechselbare Qualität der Wachauer Marille g.U. ist ein Ergebnis des regionalen Klimas und Bodens sowie der über 100 Jahre alten Anbautradition (Sortenselektion und Sortenzusammensetzung sowie der verwendeten Veredelungsunterlagen). Das Zusammentreffen mehrerer Klimate mit speziell zur Reifezeit der Marillen großen Unterschieden zwischen den Tag- und Nachttemperaturen, wirkt sich unmittelbar auf die Ausbildung der Geschmacks-, Aroma- und Inhaltsstoffe der Früchte aus. Die Europäische Union hat u.a. aus diesem Grunde die Wachauer Marille als „Geschützte Ursprungsbezeichnung“ registriert.

Neben der großen wirtschaftlichen Bedeutung hat der Marillenanbau in der Wachau auch eine enorme touristische Bedeutung, da im Frühling das Landschaftsbild vollkommen von den blühenden Marillenbäumen geprägt wird.

Bei der Weiterverarbeitung der Frischware Marille zu Marmelade, Nektar, Destillat, Marillenknödel, etc. werden ausschließlich Qualitätsmarillen aus der Region verwendet. Die Herstellung dieser Produkte erfolgt nach alten, überlieferten Rezepturen. Der Pektingehalt der Wachauer Qualitätsmarille hat einen besonders guten Einfluss auf die Verarbeitungseigenschaften bei der Zubereitung von Marmeladen.

Informationen bei:

Koordinator GenussRegion Wachauer Marille g.U.
Alfred Kausl
Ötz 16, 3622 Mühldorf
Tel. 02713 82 25
info(at)marillenhof.at

Obmann Verein GenussRegion Wachauer Marille g.U.
Harald Aufreiter
Dorfstrasse 92, 3506 Krems Angern
Tel. 02739 22 05
harald(at)weinhof.at

Link zum: GenussRegion Wachauer Marille g.U.