hintergrundbild

Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden (weitere Informationen).

soschmeckt - Logo

Küchenwissen

Gemüse in Szene setzen

Obst- und Gemüseschnitzereien sind echte Hingucker am Buffet oder Jausenteller. Mit Videoanleitung und etwas Geschick fertigen Sie Gurkenräder und Paradeiserrosen wie ein Profi.

Zu Blumen geschnitztes Gemüse
© alesikka - Fotolia.com

Kürbisse mit Gesichtern zu verzieren gehört zum Herbst dazu. Beim „Carving“-Trend geht es filigraner zu. Kohlrabi, Gurken, Rettich, Chinakohl und Karotten, Paradeiser, Äpfel und Radieschen eigenen sich fast das ganze Jahr gut für feine Schnitzereien. Das Auge isst mit – die Obst- und Gemüsekunstwerke sind ein attraktiver Aufputz für Gerichte und Platten.

Der Kreativität sind keine Grenzen gesetzt

Konzentration ist gefragt, denn was einmal weggeschnitten ist, ist nicht mehr zu ersetzen. Dann kann man das Gemüse aber immer noch essen.

Vor allem Gemüse mit hartem Fruchtfleisch eignet sich zum Schnitzen. Auch Schale kann zu hübscher Dekoration verarbeitet werden. Rettich, Gurken, Paprikaschoten aber auch Äpfel sind eine gute Wahl zum Schnitzen, da man sie fest im Griff halten kann, ohne sie zu zerquetschen. Skulpturen wie Palmen oder Vögel kann man daraus schneiden.

Kleine, runde Radieschen eignen sich mit der roten Schale gut für Blumen, auch Tiere kann man modellieren. Paradeiser lassen sich schnell in Blumen verwandeln. Eine Anleitung für Paradeiser-Rosen finden Sie im Video-Link.

Das richtige Werkzeug

Wichtig beim Schnitzen von Obst und Gemüse sind scharfe Messer. Am besten verwendet man ein kleines, schmales Messer zum Schnitzen und einen Ziselierer zum Einkerben.

Taucht man die Messer immer wieder in kaltes Wasser, bleiben die Gemüsestücke und -schalen nicht daran kleben. Die fertige Schnitzerei kann 1-2 Tage in Eiswasser aufbewahrt werden.

Vogelskulptur aus Gurke, Karotte und Zucchini
© Africa Studio – Fotolia.com

Im Zweifelsfall ausstechen

Besonders rasch und einfach kann man knackige Gemüsedeko mit kleinen Ausstechformen fertigen. Unser Vorschlag: Einen dicken Rettich schälen, waschen und längs in 0,5-1 cm dicke Scheiben schneiden. Jetzt können mit Ausstechförmchen verschiedene Motive ausgestochen werden. Auch Karotten, Paprika und Salatgurken eigenen sich dafür.

Weiterführende Links

Brote dekorativ gestalten
Kochen&Küche Youtube-Anleitung für Rettich-Palme und Radieschenmäuse

Letzte Aktualisierung: 17.10.2016