hintergrundbild

Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden (weitere Informationen).

soschmeckt - Logo

Küchenwissen

Tipps zum Garen von Fleisch

Hier erfahren Sie hilfreiche Tipps und Tricks für die Zubereitung von Fleischgerichten.

Tafelspitz mit Beilagen auf einem Teller angerichtet
© kab-vision - Fotolia.com

Verschiedene Fleischarten werden auch sehr unterschiedlich zubereitet. Einige Merkmale sind ihnen aber gleich. Achten Sie beim Fleischeinkauf auf die Herkunft und Qualität.

Im Unterschied zu Rindfleisch muss Schweinefleisch nicht abhängen, um mürb zu werden. Heimisches Schweinefleisch ist sehr feinfasrig, da es durchwegs von jungen Mastschweinen stammt.

Rindfleisch kochen

Rindfleisch sollte am besten als großes Stück im Ganzen gekocht werden. Fleisch mit kaltem Wasser abspülen und in bereits siedendes, gesalzenes Wasser legen. Die Temperatur versiegelt die Oberfläche, das Salz verhindert eine Ausschwemmung der Mineralien.

Damit das Fleisch saftig bleibt

Gebratenes Fleisch soll rasten. Wenn Sie Fleisch aus dem Backofen nehmen, ist es so aufgeheizt, dass der Fleischsaft beim Aufschneiden durch den Druck nach außen gepresst wird. Deshalb sollte ein Braten vor dem Aufschneiden in Alufolie gewickelt einige Minuten rasten. Das Fleisch kühlt etwas ab und lässt sich dann leichter schneiden, wobei kaum mehr Saft austritt.

Tricks für den Geschmack

  • Bratwürste werden besonders knusprig, wenn man sie vor dem Braten mit Senf bestreicht und dann in Mehl wendet.
  • Faschiertes lässt sich durch die Zugabe von zwei bis drei Esslöffeln Kräutertopfen verfeinern.
  • Gießen Sie Lammragout anstatt mit Wasser oder Suppe mit Kaffee auf – dies ergibt ein geschmackvolles Aroma.

So wird's wieder gut

  • Ist die Sauce etwas zu fett geraten? Legen Sie eine Scheibe trockenes Weißbrot hinein. Es saugt das Fett auf, aber Vorsicht beim Herausnehmen.
  • Wenn Sie Fleisch in der Pfanne anbraten, spritzt Ihnen das Fett um die Ohren? Das ist nicht ungefährlich! Deshalb sollten Sie ein paar Körnchen Salz ins Fett geben - und schon spritzt es nicht mehr.

Letzte Aktualisierung: 07.04.2016