hintergrundbild

Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden (weitere Informationen).

soschmeckt - Logo

Mostviertel

Bucheckern

Bucheckern - eine Spezialität aus dem Wildnisgebiet Dürrenstein präsentiert von den Göstlinger Bäuerinnen.

Saison: Frühling, Sommer, Herbst, Winter

Gebackene Bucheckern mit Zimt und Zucker bestreut auf einem Teller angerichtet
© Heigl Anita

Zutaten

1 kg Mehl

4 Eier, 2 Dotter

6 dag Butter

2 EL Zucker

1 EL Vanillezucker

Salz

2 EL Rum 80%

Schalenabrieb einer unbehandelten Zitrone

0,5 L Milch

1 Würfel frische Germ (42g)

1 Msp. Backpulver

Öl oder Butterschmalz zum Backen (auch eine Mischung eignet sich gut)

Zubereitung

Germ in 2 EL warmer Milch auflösen, mit 50 g Mehl glattrühren und mit etwas Mehl bestauben. An einem warmen Ort gehen lassen (Dampfl). Wenn die Masse um ca. das Doppelte aufgegangen ist und sich Risse an der Oberfläche zeigen, ist das Dampfl fertig. Butter schmelzen und alle Zutaten außer Mehl einrühren. Restliches Mehl mit Dampfl und Buttermischung so lange in einer Küchenmaschine abschlagen, bis sich der Teig vom Rand löst. Teig zugedeckt an einem warmen Ort ca. 30 min gehen lassen.

Teig in je 8 dag Stücke teilen, zu Kugeln formen und durch kreisende Bewegungen mit der Handinnenfläche bearbeiten (schleifen). Die glatt geschliffenen Teigkugeln auf ein bemehltes Brett legen und nochmals zugedeckt an einem warmen Ort gehen lassen (ca. 45 min).

In einem großen Topf reichlich Öl oder/und Butterschmalz erhitzen. Teigstücke mit einer Schere kreuzförmig einschneiden und mit dem Schnitt nach oben in das heiße Fett einlegen. Mit einer Gabel etwas auseinanderziehen. Goldbraun anbacken, umdrehen und fertig backen. Backdauer: ca. 6-7 min. Aus dem Fett heben, auf Küchenpapier legen, abtropfen lassen. Bucheckern mit Staubzucker und Zimt bestreuen. Mit frischem Apfelmus servieren, auch Hollerröster, Erdbeer- oder Marillenmarmelade passen gut dazu.

Die Göstlinger Bäuerinnen wünschen guten Appetit.