hintergrundbild

Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden (weitere Informationen).

soschmeckt - Logo

Pressemeldungen

Blau-gelber Genuss am „So schmeckt Niederösterreich“-Adventmarkt!

Presseaussendung, 24. November 2017

Ankuendigung-Adventmarkt-2017.jpg
© NLK

Am 1. & 2. Dezember lädt die Kulinarik-Initiative „So schmeckt Niederösterreich“ zum stimmungsvollen Adventmarkt ins einzigartige Ambiente des Palais Niederösterreich (Herrengasse 13, 1010 Wien). Über 60 Ausstellerinnen und Aussteller aus Kulinarik und Kunsthandwerk stimmen gemeinsam mit weihnachtlichen Klängen auf den Advent ein.

Bereits zum 11. Mal öffnet der „So schmeckt Niederösterreich“-Adventmarkt heuer am 1. & 2. Dezember im Palais NÖ seine Pforten. Neben kulinarischen Köstlichkeiten aus allen vier Vierteln begeistern wunderschönes Kunsthandwerk, besinnliche Chöre, Bläser und Musikgruppen sowie eine Backstube für Kinder, die Gäste. „Alle Jahre wieder ist der „So schmeckt Niederösterreich“-Adventmarkt die ideale Gelegenheit sich mit liebevoll gestalteten Geschenken einzudecken und sich durch die Kulinarik unserer Heimat zu kosten. Ich freue mich auf zahlreiche Besucherinnen und Besucher, die gemeinsam mit uns an diesem ersten Adventwochenende niederösterreichische Tradition und Brauchtum stimmungsvoll feiern“, so Landeshauptfrau Johanna Mikl-Leitner.

Wo gibt’s was
Im Innenhof des Palais NÖ sorgen neben Glühmost und Punsch, Maroni, Erdäpfel, Fisch- und Fleischspezialitäten sowie Mohnnudeln und Weihnachtskekse für das leibliche Wohl. Begleitet wird an beiden Tagen von einem vielseitigen Musikprogramm. Verkosten, bestaunen und mit nach Hause nehmen, kann man die Produkte der „So schmeckt Niederösterreich“-Partnerbetriebe in den Prunkräumlichkeiten. Die jüngsten Gäste können in der Backstube der Bäuerinnen Kürbis- und Mohnkipferl wuzeln und Lebkuchen ausstechen. Auch LH-Stellvertreter Stephan Pernkopf ist beeindruckt vom tollen Angebot der niederösterreichischen Betriebe: „Unsere Regionen haben kulinarisch einiges zu bieten. Der „So schmeckt Niederösterreich“-Adventmarkt zeigt jedes Jahr die Vielfalt unserer heimischen Lebensmittel und macht uns bewusst, was unsere Bäuerinnen und Bauern tagtäglich leisten. Und darauf können wir stolz sein!“

Regional einkaufen & Geld zurückgewinnen!
Wer bei den „So schmeckt Niederösterreich“-Partnerbetrieben seinen Weihnachtseinkauf erledigt, kann jetzt sein Geld zurückgewinnen. Und so geht’s: bei einem „So schmeckt Niederösterreich“-Partnerbetrieb einkaufen, essen gehen oder einen Gutschein erwerben, Foto machen und unter: www.soschmecktnoe.at/regionalschenken hochladen. Unter allen Teilnehmerinnen und Teilnehmern bekommen drei Einsendungen ihren Einkauf rückerstattet. Wichtig ist, im Falle eines Gewinns die Originalrechnung aufzubewahren.

„Mit dieser Aktion wollen wir mehr Regionalität unter Niederösterreichs Christbäume bringen und die heimischen Betriebe unterstützen. Auf unserem Adventmarkt am 1. & 2. Dezember bietet sich die ideale Möglichkeit seine Weihnachtsgeschenke einzukaufen. Gleichzeitig haben alle, die ihr Foto hochladen, die Chance das Geld zurückzubekommen“, erklärt Christina Mutenthaler, Leiterin der Kulinarik-Initiative „So schmeckt Niederösterreich“.

Nähere Informationen zu „So schmeckt NÖ“-Veranstaltungen und zu regionalen, saisonalen Lebensmitteln erhalten Interessierte bei der eNu-Initiative „So schmeckt Niederösterreich“ auf www.soschmecktnoe.at oder unter der Telefonnummer 02742 219 19. Details zum Programm sowie eine Übersicht der 40 schönsten Adventmärkte Niederösterreichs sind auf www.soschmecktnoe.at/adventmarkt2017 zu finden.

Für Rückfragen:
Michael Strasser
Pressesprecher
Energie- und Umweltagentur NÖ
Tel. 02742 219 19-333
michael.strasser@enu.at, www.enu.at

Foto 1: “So schmeckt Niederösterreich“-Adventmarkt

Foto (v.l.n.r.): Christina Mutenthaler, Leiterin der Kulinarik-Initiative „So schmeckt Niederösterreich“, Landeshauptfrau Johanna Mikl-Leitner und LH-Stellvertreter Stephan Pernkopf

Bildnachweis: NLK

Hier finden Sie die Bilder zum kostenlosen Download: Pressefotos

Bitte verwenden Sie das Bild nur in Zusammenhang mit dem Artikel.